Kur- und Erholungshilfe

  • Mütterkuren
  • Mutter-Kind-Kuren
  • Vater-Kind-Kuren
  • Kuren für pflegende Angehörige

Die Kur- und Erholungshilfe dient als Beratungsstelle für Frauen und Mütter, Väter und pflegende Angehörige, die neue Kraft schöpfen müssen. Das Hilfsangebot erstreckt sich von der Vermittlung eines geeigneten Kurhauses über Hilfe bei der Finanzierung bis zur Beratung und Kur-Nacharbeit. Für eine solche "stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme", wie die Kur offiziell heißt, gibt es viele Gründe. Denn Eltern sind besonders beansprucht durch Kindererziehung, Haushalt, Beruf, als Alleinerziehende oder durch die Pflege von Angehörigen.

Die dreiwöchigen Maßnahmen helfen die gesundheitlichen Probleme dauerhaft zu verbessern, da eine Behandlung im anstrengenden Alltag oft nicht möglich ist. Aber auch in begleitenden Kursen und Gesprächen erfahren die Teilnehmenden, wie sie ihr Leben besser und gesünder gestalten können.

Familienurlaub

Für Familien in schwierigen Lebenslagen gibt es die Möglichkeit eines staatlich geförderten Familienurlaubs in einer Familienferienstätte. Gemeinsame Erholungsaufenthalte von Eltern, Elternteilen, Pflegeeltern und alleinerziehenden Müttern und Vätern, mit einem oder mehreren Kindern, für die Kindergeld bezogen wird.

Kur- und Erholungshilfe
Sophienstraße 18 a
95028 Hof

Telefon: 09281/540 390 580

Telefax: 09281/540 390 589

Ansprechpartner:

Maria-Luise Schaffron - maria.luisediakonie-hochfranken.de

Sprechzeiten: 

Termine nach Vereinbarung 

Bezirksstelle des Diak. Werks Bayern / Diakonie Hochfranken

Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA)
Sophienstraße 18 a
95028 Hof

Telefon: 09281/540 390 580
Telefax: 09281/540 390 589

Ansprechpartner:

Werner Schrepfer - werner.schrepferdiakonie-hochfranken.de

Termine nach Vereinbarung.